Rufen Sie uns an T +43 1 909 41 80

Mo bis Fr 9 – 17 Uhr

office@sunny-dreams.at

Menu

Newsletter-Angebote

Hier finden Sie unsere aktuellen Newsletter Angebote. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!
Newsletter anmelden

Mekong-Flusskreuzfahrt Orchidee

So wie die Reise mit dem Postschiff entlang der norwegischen Fjorde als schönste Seereise der Welt bezeichnet wird, dürfte diese Mekong-Fahrt mit Ihrem privaten Boutique-Schiff durch wildromantische Landschaften als schönste Flussreise der Welt gelten.
Erleben Sie Laos und Thailand auf der Mutter aller Flüsse! Einzigartige Höhepunkte, authentische Begegnungen und familiäres Flair an Bord Ihres komfortablen schwimmenden Hotels erwarten Sie auf Ihrer Reise.
Halten Sie an, wo andere vorbeifahren und fahren Sie weiter, wo andere umdrehen. Entdecken Sie die laotische Hauptstadt Vientiane und die historische Königsstadt Luang Prabang mit ihrer einzigartigen Mischung aus historischen Tempeln und französischem Kolonialstil. Lassen Sie sich auf Ihrer Fahrt von wilden, unberührten Mekong-Landschaften verzaubern.

+ mehr anzeigen

Einzigartige Erlebnisse auf Ihrer Reise:
.) Die authentischste und gleichzeitig komfortabelste Art, Laos und das Leben seiner Einwohner entlang der Mutter aller Wasser zu erleben
.) Reisen auf angenehmste Weise auf dem Mekong an Bord Ihres stilvollen Boutique-Flusskreuzfahrtschiffs
.) Entdecker-Route mit den Pionieren
.) Reisen in exklusiver, privater Atmosphäre mit höchstens 29 Gästen auf Ihrem Schiff
.) Unvergessliche Eindrücke einer ursprünglichen Flusslandschaft, die erst wenige Reisende entdecken konnten

Ihr Reiseverlauf:

1.Tag: Auf nach Asien
Flug von Wien via Bangkok nach Chiang Rai.
Übernachtungsort: Flugzeug

2.Tag: Willkommen in Nordthailand
Ankunft in Chiang Rai und Transfer zu Ihrem Komfort-Hotel, wo Sie für eine Nacht logieren.
Nach einer kurzen Erfrischungspause entdecken Sie Chiang Rai und seine Sehenswürdigkeiten.
Hauptattraktion ist der Tempel Wat Phra Keo, der Namensvetter von Thailands berühmtestem Tempel in Bangkok. Hier beginnt der Legende nach die Geschichte des sagenumwobenen Jade-Buddhas, auf dessen Spuren Sie in den kommenden Tagen via Luang Prabang und Vientiane bis nach Bangkok reisen.
Ein weiterer Besichtigungspunkt ist der moderne Tempel Wat Rong Khun, der mit seinen verspielten weißen Verzierungen bei gutem Wetter beinahe einem Märchenschloss ähnelt.
Am Abend genießen Sie Ihr gemeinsames Willkommens-Dinner.
Übernachtungsort: Chiang Rai (A)

3.Tag: Das Goldene Dreieck
Nach dem Frühstück fahren Sie in die berühmt-berüchtigte Region des Goldenen Dreiecks. Sie überblicken zusammen mit dem Goldenen Buddha am Fuße des Tempelbergs die Grenzregion zwischen Thailand, Myanmar und Laos und besuchen die Hall of Opium, die die Geschichte des heute verbotenen Opium-Anbaus erzählt.
Am Abend heißt Sie die Crew an Bord Ihres Flusskreuzfahrtschiffes Mekong Pearl herzlich willkommen.
Sie beziehen Ihr komfortables schwimmendes Zuhause für die kommenden zehn Nächte.
Übernachtungsort: Mekong Pearl (F,M,A)

4.Tag: Leinen los auf dem Mekong!
Am frühen Morgen heißt es: Leinen los! Ihr Abenteuer beginnt mit der Abfahrt von Thailand gen Laos.
Ihr erstes Tagesziel ist das Tor zu Indochina bei Huay Sai, wo Sie nach Laos einreisen.
Von Pak Tha aus fahren Sie mit kleinen Booten auf dem Namtha-Fluss zu einem Dorf des Khmu-Volkes.
Hier besuchen Sie eine örtliche Schule, die seit über zehn Jahren regelmäßig von Gästen unserer Mekong-Flusskreuzfahrtschiffe durch Spenden unterstützt wird.
Übernachtungsort: Mekong Pearl (F,M,A)

5.Tag: Laos – Land der Millionen Elefanten
Ihre Kreuzfahrt führt flussabwärts durch meist einsame Natur: an den Ufern immer wieder eine wilde Mondlandschaft aus Felsen und Sandbänken, darüber erheben sich tropische Wälder mit exotischen Flammen-, Regen- und Entenfußbäumen, Teak-Hainen und Bambusdickichten.
Unterwegs besuchen Sie ein abgelegenes Dorf der Hmong und können mit etwas Glück Elefanten beim Holztransport beobachten.
Nachts legt Ihr Flusskreuzfahrtschiff an Sandbänken in freier Natur an.
Übernachtungsort: Mekong Pearl (F,M,A)

6.Tag: Pak Ou-Höhlen
Der Verkehr auf dem Fluss nimmt ein wenig zu, denn Sie kommen nun in eine Region mit zahlreichen Dörfern ohne Straßenanschluss: Der Mekong ist hier oft die einzige Verkehrsanbindung.
Am Nachmittag erreichen Sie die berühmten Pak Ou-Höhlen mit ihren Tausenden von kleinen Buddha-Statuen.
In einem kleinen Dorf werden Sie Zeuge davon, wie auf traditionelle Weise Schnaps gebrannt wird.
Übernachtungsort: Mekong Pearl (F,M,A)

7.Tag: Luang Prabang
Heute legt Ihr Flusskreuzfahrtschiff nahe der UNESCO geschützten Altstadt von Luang Prabang an, die Sie zu Fuß erkunden.
Der einstige Königspalast ist heute ein Museum, nicht weit entfernt steht das älteste Kloster der Stadt.
Zum Sonnenuntergang geht es auf den Hausberg, früher eine Stätte der Geisterverehrung, heute buddhistische Tempel- und Schreinanlage.
Vom Gipfel (ca. 10 Fußminuten) genießen Sie einen Panoramablick auf die Altstadt, den Mekong, den Khan-Fluss und die umliegenden Berge.
Am Abend können Sie über den Nachtmarkt schlendern, auf dem die Angehörigen der umliegenden Bergvölker ihre Waren anbieten.
Kulinarisch hat die Stadt sehr viel zu bieten – von stilvollen französischen und indischen Restaurants bis zu zahlreichen Terrassenrestaurants am Mekong, abends bunt illuminiert.
Übernachtungsort: Mekong Pearl (F,M)

8.Tag: Luang Prabang hautnah!
Am frühen Morgen haben Sie Gelegenheit, Mönche beim traditionellen Almosengang zu beobachten.
Nach diesem Erlebnis können Sie noch einen Besuch des Marktes wagen, auf dem alles Mögliche feilgeboten wird. Achtung, der Besuch ist nur etwas für starke Mägen!
Der restliche Tag steht Ihnen für eigene Streifzüge zur Verfügung. Erkunden Sie die Gegend zu Fuß oder mit dem Mietfahrrad.
Sie können auch einen Einkaufsbummel unternehmen, das Flair der Stadt in einem der zahlreichen Cafés aufsaugen oder einen Ausflug in die Umgebung machen.
Anschließend nehmen Sie an einer traditionellen laotischen BaciFreundschafts-Zeremonie teil, untermalt mit klassisch laotischer Musik und Tanz.
Übernachtungsort: Mekong Pearl (F,A)

9.Tag: Tag Kuang Si-Wasserfälle
Heute besuchen Sie einen bei den Einheimischen sehr beliebten Park mit den malerischen Kuang Si-Wasserfällen.
Die türkisblauen Pools zwischen den einzelnen Kaskaden inmitten der üppig-grünen Vegetation laden vor allem an heißen Tagen zu einem erfrischenden Bad ein.
Ihr Schiff schlängelt sich dann weiter südwärts.
Sie passieren per Schleuse eines der größten Bauprojekte in Laos, den imposanten Staudamm bei Xayaburi. Abends ankert Ihr Flusskreuzfahrtschiff an einer Sandbank oder am Ufer, wo Sie Ihr Abendessen an Bord inmitten ursprünglicher Natur genießen.
Übernachtungsort: Mekong Pearl (F,M,A)

10.Tag: Laotische Ruhe
Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie bequem vom Sonnendeck oder von Ihrer Kabine aus die eindrucksvollen Flusspanoramen am Mekong.
Bei gutem Wetter können Sie heute wieder eine kurze Wanderung zu noch weitgehend unentdeckten Höhlen unternehmen.
In Ihrer Freizeit können Sie auf dem Sonnendeck entspannen oder den kurzweiligen Bordvorträgen lauschen.
Auf unterhaltsame Weise erfahren Sie auch Details zur Geschichte von Laos und seiner Bevölkerung.
Vielleicht möchten Sie ja auch an einer Obstverkostung an Bord teilnehmen?
Übernachtungsort: Mekong Pearl (F,M,A)

11.Tag Panoramen am großen Strom
Auch der heutige Tag bezaubert wieder mit herrlichen Landschaftspanoramen.
Am Ufer tauchen immer wieder Reisterrassen und Bananenanpflanzungen zwischen einzelnen Teakholz-Beständen auf, während Ihr Schiff in Richtung Sanakham fährt.
Erfreuen Sie sich an den Panoramen in dieser unerschlossenen Region und beobachten Sie die einheimischen Fischer und das Alltagsleben der Dorfbewohner entlang des Flusses.
Am Abend erwartet Sie ein unvergessliches Dschungel-Picknick am Mekong-Ufer.
Übernachtungsort: Mekong Pearl (F,M,A)

12.Tag: Ankunft in Vientiane
Nach der Ankunft präsentieren wir Ihnen bei einem geführten Stadtbummel die Höhepunkte der laotischen Hauptstadt, u. a. das Nationalheiligtum That Luang und den Arc de Triomphe. Beim Abendessen Abschied von Laos und Ihrer freundlichen Crew.
Übernachtungsort: Mekong Pearl (F,M,A)

13.Tag: Weiterreise nach Bangkok
Sie fliegen heute weiter nach Bangkok, wo Sie für eine Nacht im Komfort-Hotel logieren.
Mit einem stilvollen Dinner in einem Dachterrassen-Restaurant mit Blick auf die glitzernde Skyline am Chao Phraya, dem Fluss der Könige, beschließen Sie den Tag.
Übernachtungsort: Bangkok (F,A)

14.Tag: Abschied von Südostasien
Der heutige Tag in Bangkok steht Ihnen für eigene Erkundungen zur freien Verfügung.
Auf Wunsch können Sie auch einige der Höhepunkte Bangkoks auf einer ganztägigen Stadtrundfahrt inklusive Mittagessen kennenlernen.
Lassen Sie sich vom Königspalast und seinem beeindruckenden Areal verzaubern!
Bestaunen Sie den filigranen Jade-Buddha und die Größe des liegenden Buddhas im Wat-Po-Tempel!
Ihr Wunsch-Ausflug endet am Nachmittag mit der Besichtigung des Tempels der Morgenröte.
Am Abend genießen Sie Ihr Abschieds-Dinner, bevor Sie den Rückflug antreten.
Übernachtungsort: Flugzeug (F,A)

15.Tag Ankunft in Wien

Inkludierte Leistungen:
Flüge mit Thai Airways Frankfurt/München – Bangkok – Chiang Rai und Vientiane – Bangkok – Frankfurt/München in der Economy Class
Kreuzfahrt mit 10 Übernachtungen an Bord Ihres komfortablen laotischen Flusskreuzfahrtschiffs Mekong Pearl
Je 1 Übernachtung im Komfort-Hotel in Chiang Rai und in Bangkok
Erfahrener und bewährter Deutsch sprechender Kreuzfahrt-Direktor an Bord
Ausflüge, Vorträge und Besichtigungen in deutscher Sprache laut Reiseverlauf
Besuch der buddhistischen Pak Ou-Höhlen und einer laotischen Schnapsbrennerei
Gemeinsamer Abend mit laotischer Folklore und traditioneller Baci-Freundschafts-Zeremonie
Laotischer Spezialitäten-Grillabend am Mekong-Ufer
Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
Eintrittsgelder für die ausgeschriebenen Besichtigungsziele
Umfassendes Informationsmaterial zur Reise

Beschreibung und Photos der Mekong Pearl

Vorgesehene Hotels:
Chiang Rai: The Riverie by Katathani
Bangkok: Anantara Bangkok Riverside Resort & Spa

Termine:
08.10.2020 - 22.10.2020
05.11.2020 - 19.11.2020
03.12.2020 - 17.12.2020
21.12.2020 - 14.01.2020
28.01.2021 - 11.02.2021

Preise:
Ab Euro 4.990,-- pro Person in der Kategorie Zweibettkabine Classic in 2er Belegung

Einreisebestimmungen Thailand
Einreisebestimmungen Laos

Unentdeckter Chindwin

16-tägige Schiffsreise in Myanmar mit 11-tägiger Flusskreuzfahrt auf Chindwin und Irrawaddy.
Wenn das Abendrot Myanmars Pagoden und Tempeln eine violette Aura verleiht, wenn lachende Kinder und freundliche Dorfbewohner am Flussufer winken und Mönche in weinroten Roben Sie in kaum besuchte Teakholz-Klöster bitten, wenn vor Ihren Augen beschauliche Alltagsszenen vorüberziehen, die aus jeglicher Zeit gefallen zu sein scheinen, dann sind Sie unterwegs auf dem Chindwin, dem geheimnisvollsten Fluss Myanmars!

+ mehr anzeigen

Einzigartige Erlebnisse auf Ihrer Reise:
.) Einziger deutschsprachiger Exklusiv-Charter auf dem unentdeckten Chindwin
.) Ideale Route sowohl für Myanmar-Kenner als auch für Einsteiger, die das authentische Myanmar abseits der Besucherströme erleben möchten
.) 10 Übernachtungen an Bord des komfortablen Boutique-Schiffs RV Paukan 2012
.) Sie erkunden das ursprüngliche Myanmar sehr umfassend, mit viel Muße und Komfort
.) Authentischer Alltag am Fluss: Besuch von Schulen, Klöstern und Märkten
.) Einmaliges Erlebnis: Shwedagon-Pagode bei Sonnenuntergang
.) Zwei Tage im atemberaubenden Bagan, Asiens größter archäologischer Stätte (UNESCO-Weltkulturerbe)

 

Ihr Reiseverlauf:

1.Tag: Flug via Bangkok nach Yangon
Übernachtungsort: Flugzeug

2.Tag: Im Land der goldenen Pagoden
Nach der Landung am Morgen Stadtrundgang durch Yangon.
Welch ein Auftakt am Abend: Wie eine Fata Morgana erhebt sich der goldene Stupa der Shwedagon-Pagode über der Stadt.
Das leise Klirren goldener Glöckchen, der monotone Gesang der Mönche, die Umrundung des Stupas im Uhrzeigersinn – einfach magisch.
Übernachtungsort: Yangon (A)

3.Tag: Ein Meer von Tempeln
Kurzer Flug von Yangon nach Bagan (UNESCO-Weltkulturerbe).
Hier erwartet Sie ein Panorama, das Sie nie vergessen werden: Unzählige Tempel und Pagoden ragen aus der tropischen Ebene.
Sie besuchen die faszinierendsten dieser Heiligtümer und erfahren, unter welchen Umständen dieses Weltwunder erschaffen wurde.
Bei gutem Wetter beobachten Sie am Abend, wie der glutrote Sonnenball Bagans magischen Silhouetten eine violette Aura verleiht.
Übernachtungsort: Bagan (F,M,A)

4.Tag: Bagan hautnah!
Ein ganzer Tag steht Ihnen für eigene Streifzüge zur Verfügung.
Erleben Sie Bagans Zauber noch intensiver aus ungewöhnlicher Perspektive. Sie haben die Wahl: Fahrrad, E-Bike oder Pferdekutsche?
Ihr Reiseleiter gibt Ihnen wertvolle Tipps.
Auf Wunsch unternehmen Sie einen Ausflug zum heiligen Tempelfelsen Mount Popa, der hochverehrten Heimstätte von 37 Schutzgeistern, den sogenannten Nats (Wunsch-Ausflug).
Übernachtungsort: Bagan (F,A)

5.Tag: Leinen los am Irrawaddy
Am frühen Morgen können Sie Ihre Reise mit einem ganz besonderen Erlebnis krönen: einer Ballonfahrt über dem zauberhaften Tempelfeld von Bagan (Wunsch-Ausflug).
Heute gehen Sie an Bord Ihres komfortablen Flussschiffs, wo Ihre Crew Sie herzlich begrüßt.
Machen Sie sich in Ruhe mit Ihrem schwimmenden Zuhause für die kommenden elf Tage vertraut.
In Pakkoku erleben Sie das Studentenleben in einem Universitätskloster und schauen Zigarrendrehern und Herstellern von traditionellen Flip-Flops, genannt Mandalay Slippers, über die Schulter.
Schließlich erreicht Ihr Schiff den Zusammenfluss des Irrawaddy-Flusses mit dem mächtigen Nebenfluss Chindwin.
Übernachtungsort: RV Paukan 12 (F,M,A,)

6.Tag: Auf dem Chindwin
Im Dorf Ahmyint besuchen Sie den Markt und sehen traditionelle Häuser, während die Bewohner Sie zum reich verzierten Stupa Min Kyaw Swa begleiten.
Am Abend ankern Sie in Monywa, dem größten Hafen am Chindwin.
Schon von Weitem grüßt Sie die weltweit zweithöchste goldene Buddha-Statue.
Übernachtungsort: RV Paukan 12 (F,M,A)

7.Tag: Buddhas Höhlen
Am Morgen besichtigen Sie die beeindruckende Thanboddhay- Pagode.
Ein Ausflug führt Sie anschließend nach Hpowindaung und Shwebadaung. Hunderte Höhlen und Nischen sind über und über mit Buddha-Statuen und Malereien geschmückt.
Zurück an Bord macht die birmanische Crew Ihres Schiffes Sie heute mit der Herstellung der weißen Baumrindenpaste und mit den traditionellen U Shwe Yoe-Tänzen bekannt.
Übernachtungsort: RV Paukan 12 (F,M,A)

8.Tag: Alltag am Fluss
Im Dorf Kani scheint die Zeit stillzustehen.
Von der Hillock- Pagode auf dem Pagodenberg genießen Sie die Aussicht über den Fluss und erfahren Aufschlussreiches über den dortigen Geisterschrein.
Übernachtungsort: RV Paukan 12 (F,M,A)

9.Tag: Kleinstadtflair im Dschungel
In Mingin erwarten Sie ein buntes Stadtleben mit dekorativen Geschäftshäusern und das Kloster Min Kyaung mit antiken Buddha- Figuren.
Wenn es die Zeit zulässt, laden wir Sie am Ende Ihres Spaziergangs auf eine Tasse Myanmar-Tee in einer landestypischen Teestube ein.
Übernachtungsort: RV Paukan 12 (F,M,A)

10Tag: Blattgold und Teakholz
In Kyidaw besichtigen Sie eines der ältesten Klöster des Landes, dessen aufwendige Schnitzereien reichhaltig mit Blattgold verziert sind.
Eine Tuk-Tuk-Fahrt durch leuchtend grüne Reisfelder führt Sie zum Dorf Kan, wo Ihnen der Abt des 200 Jahre alten Teakholz-Klosters Einblicke in seinen Stift gewährt.
Am Abend präsentieren wir Ihnen an Bord traditionelle Chin-Tänze.
Übernachtungsort: RV Paukan 12 (F,M,A)

11.Tag: An der Grenze zu Indien
Am Vormittag erkunden Sie die Hafenstadt Kalewa. Auf dem farbenfrohen Markt erwartet Sie eine unvergessliche Warenvielfalt.
Im ruhigen Kontrast dazu steht der traumhafte Ausblick vom Stupa Shwe Moat Htaw, den Sie in aller Ruhe genießen können.
Bei einer kleinen exklusiven Präsentation verrät Ihnen Ihr Chefkoch einige Geheimnisse der birmanischen Küche.
Übernachtungsort: RV Paukan 12 (F,M,A)

12.Tag: Burmese Days
Mawlaik, etwa 45 km von der Grenze zu Indien entfernt, ist eine Kolonialstadt inmitten von Teak- Wäldern.
Gut erhaltene Kolonialvillen der Bombay Burma Trading Corporation erzählen vom Glanz des British Empire.
Neben den buddhistischen Tempeln zeugen eine baptistische Kirche und eine Moschee von der religiösen Vielfalt dieser Hafenstadt.
Aber auch der üppig bestückte Markt ist einen Besuch wert.
Mawlaik ist der Wendepunkt Ihrer Flussreise, von hier geht es flussabwärts in Richtung Mandalay.
In Masein, einem wohlhabenden Flussdorf mit typischen Wohnhäusern und kleinen Handwerkbetrieben, können Sie eine fotogene Reihe von 28 malerisch am Berghang gelegenen Stupas auf sich wirken lassen.
Übernachtungsort: RV Paukan 12 (F,M,A)

13.Tag: Panoramen am großen Strom
Den ganzen Tag über gleitet Ihr Schiff flussabwärts.
Während am Ufer Szenen des Alltags im Wechsel mit herrlichen tropischen Naturlandschaften vorüberziehen, können Sie wunderbar relaxen oder den spannenden Vorträgen Ihrer Reiseleitung lauschen.
Übernachtungsort: RV Paukan 12 (F,M,A)

14.Tag: Im Dorf der Töpfer
Vom Chindwin biegt Ihr Schiff wieder ein auf den Irrawaddy.
Im Dorf Yandabo wurde 1826 der Friedensvertrag zwischen Burma und Großbritannien unterzeichnet.
Die Bewohner hier leben von dem, was ihnen der Fluss bietet, und das ist hauptsächlich Ton.
In den Werkstätten gibt es Töpferwaren aller Art zu bestaunen. Im Anschluss freuen sich die Kinder auf Ihren Besuch in der Dorfschule.
Übernachtungsort: RV Paukan 12 (F,M,A)

15.Tag: Tag Mandalay und Abschied von Südostasien
Am Morgen verabschieden Sie sich von Ihrer freundlichen Crew und gehen in Mandalay von Bord.
Eine kurze Rundfahrt zeigt Ihnen Myanmars zweitgrößte Stadt mit ihrer berühmten Mahamuni-Pagode, bevor Sie am Nachmittag Ihren Rückflug via Bangkok antreten.
Übernachtungsort: Flugzeug (F)

16.Tag Ankunft in Österreich

 

Inkludierte Leistungen:
.) Flüge mit Thai Airways Wien – Bangkok – Yangon und Mandalay – Bangkok – Wien in der Economy Class
.) Inlandsflug Yangon – Bagan in der Economy Class
.) Kreuzfahrt mit 10 Übernachtungen an Bord der komfortablen RV Paukan 2012
.) 1 Übernachtung im Komfort-Hotel in Yangon
.) 2 Übernachtungen im Komfort-Hotel in Bagan
.) Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
.) Vollpension an Bord Ihres Schiffes inkl. lokaler nichtalkoholischer Getränke sowie 1 Flasche Bier oder 1 Glas Wein während der Mahlzeiten
.) Erfahrene und bewährte deutschsprachige Reiseleitung ab Yangon/bis Mandalay
.) Besichtigungen und Ausflüge inkl. Eintrittsgeldern laut Reiseverlauf
.) Gruppentransfers im Zielgebiet laut Reiseverlauf
.) Filme und Vorträge zu Land und Leuten an Bord
.) Ausführliche Reise-Informationen vor Abreise

Vorgesehene Hotels:
Yangon: Sule Shangri-La
Bagan: Tharabar Gate

RV Paukan - Bilder
Beschreibung Kabinen

Termin:
05.10.2020 - 20.10.2020

Preise:
Euro 5.145,-- pro Person in der Kategorie Zeibettkabine Hauptdeck bei 2er Belegung
Euro 5.975,-- pro Person in der Kategorie Doppelbettkabine Oberdeck bei 2er Belegung
Euro 6.635,-- pro Person in der Kategorie Premier Doppelbettkabine Oberdeck bei 2er Belegung

Einreisebestimmungen Myanmar

 

 

 

Sonderzugreise von Victoria Falls bis Pretoria

Freuen Sie sich auf ein außergewöhnliches Zug-Erlebnis in vier Ländern: Diese Reise vereint eine unvergleichliche Vielfalt an Zielen in Südafrika, Simbabwe, Swasiland und Mosambik.
Dabei erwarten Sie bekannte Höhepunkte wie die Viktoriafälle und die Tierwelt im Krüger-Nationalpark, aber auch ungewöhnliche Ziele wie die Ruinenstadt Great Zimbabwe, der Matobo-Nationalpark und Maputo am Indischen Ozean.
Komfortabel erleben Sie im African Explorer ganz ohne Inlandsflüge und tägliches Kofferpacken diese faszinierende Route mit wechselnden Landschaftspanoramen und Einblicken in die Kultur der bereisten Regionen.

+ mehr anzeigen

Einzigartige Erlebnisse auf dieser Reise:
.) Einmalige Route durch Südafrika, Swasiland, Mosambik und Simbabwe, bequem per Zug
.) Abwechslungsreiche Landschaften: Highveld-Plateau und subtropisches Lowveld, Drakensberge, Savannen des Matabelelandes und des Hwange-Parks
.) Exklusiv-Charter mit deutschsprachiger Reiseleitung für je max. 25 Gäste und mit deutschsprachigem Arzt an Bord
.) Übernachtung in einer stilvollen Safari-Lodge an den Viktoriafällen
.) Spannende Safaris im Krüger-Nationalpark
.) Im Reich der Elefanten: Hwange-Nationalpark
.) Lebhafte Metropole am Indischen Ozean: Mosambiks Hauptstadt Maputo
.) Südafrikas Panoramaroute mit Blyde River Canyon und Fenster Gottes
.) UNESCO-Weltnaturerbe: Matobo-Nationalpark mit dem Grab von Cecil Rhodes
.) Ruinenstadt Great Zimbabwe
.) Kleines Königreich Swasiland

 

Ihr Reiseverlauf:

1.Tag: Auf nach Afrika
Am Abend Abflug von Wien in das südliche Afrika
Übernachtungsort: Flugzeug

2.Tag: Ankunft am Sambesi
Morgens Landung in Johannesburg und knapp zweistündiger Anschlussflug nach Victoria Falls.
Am Flughafen werden Sie von Ihrer Reiseleitung begrüßt und fahren zu Ihrer Safari-Lodge.
Hier können Sie sich vom Flug erholen und stilvoll auf Afrika einstimmen.
Wer möchte, erkundet den Sambesi am Nachmittag vom Boot aus. Mit etwas Glück kommen Sie dabei Flusspferden und Elefanten sehr nahe (Wunsch- Ausflug).
Zum Begrüßungs-Abendessen genießen Sie ein Braai mit afrikanischen Spezialitäten am knisternden Lagerfeuer.
Übernachtungsort: Viktoriafälle (A)

3.Tag: Der Rauch, der donnert: Viktoriafälle
Nach dem Frühstück haben Sie Zeit, die berühmten Viktoriafälle ausgiebig zu bestaunen.
Von zahlreichen Aussichtspunkten blicken Sie auf die 1,7 km lange Absturzkante, an der die tosenden Wassermassen des Sambesi-Flusses hinabrauschen.
Als Mosi-oa-Tunya, donnernden Rauch, bezeichnen die einheimischen Kololo die mächtigsten Wasserfälle der Erde.
1855 durfte David Livingstone sie auf seiner Expedition vom Kap nach Luanda offiziell als erster Weißer erblicken.
Ein kurzer Spaziergang führt zum altehrwürdigen Victoria Falls Hotel, von dessen Terrasse Sie den Blick hinüber zur berühmten Victoria Falls-Brücke genießen.
Wer möchte, kann den Kunsthandwerksmarkt mit seinen wunderbaren Shona- Steinfiguren besuchen.
Oder Sie wählen aus dem Angebot an Wunsch-Aktivitäten: So können Sie mit einem Helikopter über den Wasserfällen kreisen oder der aufsteigenden Gischt bei einer aufregenden Tour auf der Victoria Falls-Brücke nahekommen.
Am Nachmittag heißt Sie dann am kleinen Bahnhof von Victoria Falls das Zugpersonal herzlich willkommen an Bord des African Explorer.
Machen Sie es sich in Ihrem Abteil bequem und genießen Sie ein kühles Bier im Barwagen, während der Zug seine große Reise gen Süden beginnt.
Übernachtungsort: Sonderzug African Explorer (F,A)

4.Tag: Tag Im Reich der Elefanten – Hwange-Nationalpark
Nach Ihrem ersten Frühstück an Bord des Sonderzuges starten Sie von der Bahnstation zur Morgenpirsch.
Der für seine großen Elefanten- und Büffelherden bekannte Hwange-Nationalpark ist Simbabwes größtes Wildschutzgebiet.
Auch in den politisch und wirtschaftlich instabilen Jahren sorgten engagierte Wildhüter und Mitarbeiter der privaten Lodges für den Schutz der Tiere gegen Wilderei und für die Pflege der Vegetation.
Mit etwas Glück treffen Sie neben Elefanten, Giraffen und Löwen auch auf die seltenen Wildhunde und Rappenantilopen.
Während der Mittagshitze verweilen Sie bei einer bequemen Safari-Lodge, haben die Möglichkeit, ein Mittagessen einzunehmen, und Zeit zum Entspannen.
Wer möchte, kann die Safari im offenen Fahrzeug fortsetzen, begleitet von einem professionellen Ranger (Wunsch-Ausflug).
Am Nachmittag geht es zurück zum Zug, der seine Reise nach Bulawayo fortsetzt.
Übernachtungsort: Sonderzug African Explorer (F,M,A)

5.Tag: Cecil Rhodes’ Grab
Am Vormittag erwartet Sie ein Rundgang durch Bulawayo, zweitgrößte Stadt Simbabwes und Zentrum des Matabelelandes.
Alternativ können Sie das sehenswerte Naturhistorische Museum oder das Eisenbahnmuseum besuchen.
Anschließend geht es in den Matobo-Nationalpark (UNESCOWelterbe), übersetzt: die Kahlköpfigen.
Das bezieht sich auf die glatt geschliffenen, kahlen Felsrücken, auf denen riesige Granitkugeln zu balancieren scheinen.
Hier besuchen Sie das Grab des britischen Eroberers und Politikers Cecil Rhodes, des Namensgebers von Südrhodesien (heute Simbabwe).
Es war sein letzter Wunsch, an diesem magischen Ort namens World’s View mit Rundumblick auf die Bergwelt bestattet zu werden.
Zum Abendessen werden Sie wieder an Bord erwartet.
Übernachtungsort: Sonderzug African Explorer (F,A)

6.Tag: Great Zimbabwe
Ziel des heutigen Tagesausfluges per Bus sind die mächtigen Ruinen von Great Zimbabwe.
Das größte vorkoloniale Bauwerk Afrikas südlich der ägyptischen Pyramiden ist über 1.000 Jahre alt und war einst Wohnstätte für bis zu 18.000 Menschen.
Massive Mauern aus perfekt ineinandergefügten Granitplatten ragen bis heute in die Höhe.
Der moderne Staat Simbabwe wurde nach diesem baulichen Meisterwerk und UNESCO-Welterbe benannt.
In Rutenga besteigen Sie wieder Ihren Zug, der bei Beitbridge den Limpopo-Fluss und die Grenze zu Südafrika überquert.
Die Grenzformalitäten werden bequem an Bord erledigt.
Übernachtungsort: Sonderzug African Explorer (F,A)

7.Tag: Auf Schienen durch Südafrikas Nordosten
Auf seinem Weg durch die Limpopo-Provinz passiert der African Explorer die Soutpansberge und das Land der Regenkönigin Modjadji.
Lassen Sie die wechselnden Landschaftsszenerien an sich vorüberziehen und genießen Sie einen entspannten Tag an Bord.
Probieren Sie bei einer Biltong-Verkostung von dem in Südafrika so beliebten luftgetrockneten Fleisch, das den Buren während des Großen Treks einst als wertvoller Proviant diente. Übernachtungsort: Sonderzug African Explorer (F,M,A)

8.Tag: Hautnah an den Geparden
Am Morgen verlassen Sie Ihren Zug für eine Pirschfahrt im privaten Kapama-Schutzgebiet.
Das etwa 13.000 Hektar große Gebiet wurde Ende 1993 zum privaten Naturschutzgebiet erklärt.
In einem Tierumsiedlungsprogramm wurden zahlreiche Tiere einschließlich der berühmtem Big Five hier hergebracht.
Anschließend können Sie den seltenen Wildhunden und Geparden bei einem Besuch des Hoedspruit Endangered Species Center, einer Zuchtstation für gefährdete Tierarten, ganz nahekommen.
Hier werden die Tiere medizinisch betreut und auf ihre Rückkehr in die Wildnis vorbereitet. Zum Mittagessen werden Sie wieder an Bord erwartet, bevor der Zug seine Fahrt gen Süden fortsetzt.
Üernachtungsort: Sonderzug African Explorer (F,M,A)

9.Tag: Tag In den Drakensbergen – Panoramaroute
Heute geht es per Bus in die dramatisch schöne Bergwelt der Panoramaroute, die sich entlang steil abfallender Höhenzüge der Drakensberge windet und Ausblicke auf das bis zu 1.000 m tiefer liegende Lowveld bietet.
Unvergesslich ist die Aussicht in den Canyon, den der Blyde River hier über Jahrmillionen in die Berge geschliffen hat.
Anschließend geht es auf Pirschfahrt in den weltberühmten Krüger- Nationalpark.
Am Nachmittag verlassen Sie den Park und fahren zu Ihrer Safari- Lodge, wo Sie heute übernachten.
Ihr großes Gepäck bleibt unterdessen wohlbehütet im Zugabteil. Mit Beginn der Dämmerung führt Sie eine spannende Nacht- Safari in offenen Jeeps ein weiteres Mal auf die Fährten der Wildtiere.
Als stilvoller Abschluss erwartet Sie ein Busch-Dinner unter dem afrikanischen Sternenhimmel (Wunsch-Ausflug).
Übernachtungsort: Safari-Lodge am Krüger-Nationalpark (F,A)

10.Tag  Auf Safari im Krüger-Nationalpark 
Nach dem Frühstück erwartet Sie eine einmalige Ganztags-Safari: Bewaffnet mit Kamera und Fernglas starten Sie im offenen Safari-Fahrzeug zu einer ausgedehnten Safari durch den Krüger-Park.
Mit rund 20.000 km² ist der Park so groß wie das Bundesland Hessen und Heimat nahezu aller Großwildarten des südlichen Afrikas.
Nach dem Mittagessen setzen Sie Ihre Safari fort.
Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihren Zug, der am Abend in Richtung Maputo rollt.
Übernachtungsort: Sonderzug African Explorer (F,M,A)

11.Tag Am Indischen Ozean – Maputo
Über Nacht hat Ihr Zug den Bahnhof von Maputo erreicht, der schon im Jahr 1910 eröffnet wurde und als der schönste in ganz Afrika gilt.
Nach einer viel zitierten Legende wurde er von Gustave Eiffel gebaut.
Sie erkunden die mosambikanische Hauptstadt bei einer Stadtrundfahrt per Bus und sehen die moderne katholische Kathedrale, den Botanischen Garten, die Statue des bis heute verehrten Präsidenten Samora Machel und das Eisen-Haus.
Natürlich besuchen Sie auch einen der lebhaften Märkte.
Die Stadt an der Delagoa- Bucht strahlt eine lebendige und zugleich lässige, karibisch anmutende Atmosphäre aus. V
ielerorts sind die Spuren der Vergangenheit erkennbar, ob in portugiesischen Kolonialbauten oder Wohnhäusern sozialistischer Bauart.
An der Uferpromenade erwartet Sie nicht nur der palmengesäumte Strand, sondern auch ein Mittagessen aus fangfrischem Fisch und Meeresfrüchten.
Am späten Nachmittag setzt Ihr Zug seine Reise fort und nähert sich wieder der Grenze zu Südafrika.
Übernachtungsort: Sonderzug African Explorer (F,M,A)

12.Tag Kleines Königreich Swasiland
*on Mpaka aus starten Sie zu einem Tagesausflug per Bus nach Swasiland.
Das von König Mswati III regierte Land ist das zweitkleinste des afrikanischen Kontinents – gerade einmal halb so groß wie die Schweiz.
Über das malerische Ezulwini- Tal führt die Fahrt über die Hauptstadt Mbabane nach Piggs Peak, von herrlichem Hügelland umgeben.
Auf einem der lebhaften Märkte können Sie nach Mitbringseln für Ihre Lieben Ausschau halten.
In Kaapmuiden wartet am frühen Abend Ihr Sonderzug auf Sie.
Genießen Sie das Abendessen an Bord, während Ihr Zug in Richtung Pretoria rollt.
Übernachtungsort: Sonderzug African Explorer (F,A)

13.Tag: Pretoria
Nach dem Frühstück heißt es heute Abschied nehmen von der lieb gewonnenen Zugbesatzung.
Bei einer Stadtrundfahrt erkunden Sie die Hauptstadt Südafrikas, Pretoria.
Von dem auf einer Anhöhe gelegenen Regierungssitz haben Sie einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt.
Nelson Mandela wurde hier 1994 als erster schwarzer Präsident seines Landes vereidigt und grüßt seit Kurzem als überlebensgroße Skulptur die Besucher.
Sie übernachten in einer Lodge, die Sie mit einer weitläufigen, üppig-grünen Gartenanlage empfängt.
Am Abend erwartet Sie ein Abschiedsabendessen.
Übernachtungsort: Pretoria (F,M,A)

14.Tag: Abschied von Afrika
Entspannen Sie am Vormittag in Ihrer Lodge oder tauchen Sie im beeindruckenden Apartheid- Museum in eine düstere Zeit der südafrikanischen Geschichte ein und betreten bei einem Besuch der Township Soweto die weltweit einzige Straße, in der zwei Nobelpreisträger wohnten: Desmond Tutu und Nelson Mandela.
Am späten Nachmittag Abschied von Ihrer Reiseleitung und Flug nach Österreich.
Übernachtungsort: Flugzeug (F,M)

15.Tag: Ankunft
Am Vormittag treffen Sie in Wien ein.
Abschied von einer unvergesslichen Erlebnisreise.

Inkludierte Leistungen:
.) Flüge Wien – Johannesburg – Victoria Falls und Johannesburg – Wien in der Economy Class
.) Fahrt mit dem Sonderzug African Explorer mit 9 Übernachtungen im gebuchten Schlafabteil
.) 1 Übernachtung in einer stilvollen Safari-Lodge nahe den Viktoriafällen (bei Buchung der Abteil- Kategorie Leopard: 1 Übernachtung im legendären Victoria Falls Hotel)
.) 1 Übernachtung in einer Safari-Lodge am Tor zum Krüger-Nationalpark
.) 1 Übernachtung in einer Lodge bei Pretoria
.) Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
.) Spezialitätenessen und Biltong-Probe
.) Ständige Deutsch sprechende Lernidee-Chefreiseleitung ab Victoria Falls und bis Johannesburg
.) Deutsch sprechende Reiseleitung für je max. 25 Gäste ab Victoria Falls und bis Johannesburg
.) Deutschsprachiger Arzt an Bord
.) Besuch der Viktoriafälle
.) Wildbeobachtungsfahrt im Hwange-Nationalpark
.) Ausflug in den Matobo-Nationalpark mit Besuch von Cecil Rhodes’ Grab
.) Stadtrundgang in Bulawayo oder Besuch des Naturhistorischen bzw. des Eisenbahn-Museums
.) Besichtigung der Ruinen von Great Zimbabwe
.) Tagesausflug per Bus durch Swasiland
.) Stadtrundfahrt in Maputo mit Mittagessen an der Uferpromenade
.) Fahrt auf der Panoramaroute per Bus mit Blyde River Canyon und God’s Window
.) Stadtrundfahrt in Pretoria
.) Besuch des privaten Kapama-Schutzgebietes und des Hoedspruit Endangered Species Center
.) Ausflüge und Transfers in klimatisierten Bussen
.) Gepäckträger-Service ab/bis zu den Flughäfen Victoria Falls/Johannesburg
.) Unterhaltsame Kurzvorträge an Bord
.) Speziell für diese Reise erstelltes Bordbuch, Reiseführer Südliches Afrika

Ausflugspakete:
.) Boots-Safari auf dem Sambesi zum Sonnenuntergang mit Snacks und Getränken
.) Zusätzliche Wildbeobachtungsfahrt im offenen Geländefahrzeug im Hwange-Nationalpark
.) Zusätzliche Abendfahrt im Krüger-Nationalpark mit romantischem Busch-Dinner

Vorgesehene Hotels:
Pretoria: Misty Hills Lodge
Krüger Nationalpark: Protea Hotel Kruger Gate
Viktoriafälle: Victoria Falls Safari Lodge (Bei Buchung Abteil Kategorie Leopard: Victoria Falls Hotel)

Termine:
22.07.2020 - 05.08.2020 (umgekehrte Route)
05.08.2020 - 19.08.2020
17.08.2020 - 31.08.2020
02.09.2020 - 16.09.2020 (umgekehrte Route)

Preise:
Euro 6.890,-- pro Person in der Kategorie Elefant bei 2er Belegung
Euro 8.520,-- pro Person in der Kategorie Leopard bei 2er Berlegung

Einreisebestimmungen Mosambik
Einreisebestimmungen Simbabwe
Einreisebestimmungen Swasiland
Einreisebestimmungen Südafrika

 

Hausboot-Safari auf dem Sambesi

Diese Reise auf dem Sambesi zwischen Sambia und Simbabwe kombiniert Kreuzfahrt-Genuss mit Safari-Abenteuer!
Bestaunen Sie zunächst die berühmten Viktoriafälle, bevor Sie an Bord Ihres Hausbootes gehen und einen der größten von Menschenhand geschaffenen Seen der Welt, den Kariba-Stausee, erkunden.
Auf zahlreichen Landgängen unternehmen Sie Pirschfahrten und kommen Elefanten, Löwen, Giraffen und zahllosen anderen Tieren ganz nah. An Bord Ihres Hausboots für maximal 18 Gäste genießen Sie alle Annehmlichkeiten einer Kreuzfahrt und beobachten vom Deck aus wilde Tiere an Land und im Wasser.
Mit kleinen Booten erkunden Sie abgelegene Orte und haben auch die Möglichkeit zu Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung.
Den Abschluss Ihrer Reise bildet ein Besuch der zauberhaften Chinhoyi-Höhlen.

+ mehr anzeigen

Einzigartige Erlebnisse auf dieser Reise:
.) Mythos Sambesi: Der mächtigste Fluss des südlichen Afrikas
.) Einzigartige und exklusive Route auf dem Kariba-See, einem der größten Stauseen der Erde
.) Komfortables Reisen auf einem Hausboot mit 9 Außenkabinen mit Panoramafenstern
.) Der donnernde Rauch: Die Viktoriafälle
.) UNESCO-Weltnaturerbe: Der Mana Pools-Nationalpark
.) Unberührter Matusadona-Nationalpark
.) Beste Betreuung durch Ihre Deutsch sprechende Reiseleitung

 

Ihr Reiseverlauf:

1.Tag: Flug nach Afrika
Übernachtungsort: Flugzeug

2.Tag: Ankunft
Am Morgen landen Sie in Johannesburg und fliegen anschließend weiter nach Victoria Falls, wo Sie am Flughafen begrüßt und zu Ihrer Lodge gefahren werden.
Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.
Entspannen Sie in Ihrer Safari-Lodge und genießen Sie den Ausblick von Ihrem privaten Balkon auf ein nahe gelegenes Wasserloch, das wilde Tiere anlockt.
Am Abend erkunden Sie bei Sonnenuntergang den Sambesi-Fluss per Boot – mit der Möglichkeit, Elefanten und Flusspferde in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Ihr Willkommensessen nehmen Sie stilvoll während der Bootsfahrt ein.
Übernachtungsort: Viktoriafälle (F,M,A)

3.Tag: An den Viktoriafällen
Am Vormittag bringt Sie ein geführter Ausflug zu den gewaltigen Wasserfällen und über die legendäre Victoria Falls-Brücke.
Nach dem Mittagessen können Sie mit einem Helikop ter über die Viktoriafälle fliegen (Wunsch-Ausflug).
Ihr Abendessen nehmen Sie in einem lokalen Restaurant ein.
Übernachtungsort: Viktoriafälle (F,M,A)

4.Tag: Willkommen an Bord
Nach einem frühen Frühstück in der Lodge erfolgt der ca. 5,5-stündige Transfer nach Binga zu Ihrem Hausboot, das für die kommenden vier Nächte Ihr Zuhause ist.
Auf Ihrer Fahrt durchqueren Sie das Gebiet des Tonga-Stammes, dessen Angehörige infolge des Baus der Kariba-Talsperre umgesiedelt wurden und nun Teile des Seeufers bewohnen. Während Ihr Hausboot ablegt und seine Fahrt beginnt, können Sie sich in Ihrer Kabine einrichten und Ihr Mittagessen genießen.
Am frühen Abend ankert Ihr Hausboot vor der Mündung des Rusi-Flusses.
Übernachtungsort: Hausboot Umbozha (F,M,A)

5.Tag: Einführung ins Fährtenlesen
Heute Morgen haben Sie die Möglichkeit, sich bei einem geführten Spaziergang auf Augenhöhe mit Tieren wie Büffeln, Elefanten, Krokodilen, Flusspferden, Antilopen und zahlreichen Vogelarten zu begeben und ihre Kenntnisse im Spurenlesen zu verbessern.
Ihr Mittagessen wird an Bord Ihres Hausbootes serviert.
Am Nachmittag können Sie auf dem Sonnendeck entspannen oder während der Fahrt wilde Tiere an Land beobachten.
Übernachtungsort: Hausboot Umbozha (F,M,A)

6.Tag: Tag Auf Pirschfahrt im Matusadona-Nationalpark
Am Morgen gehen Sie mit den Beibooten auf Safari entlang der Küste.
Ihr Mittagessen nehmen Sie an Bord Ihres Hausbootes ein.
Am Nachmittag unternehmen Sie in offenen Safari-Fahrzeugen eine ausgedehnte Pirschfahrt durch den unberührten Matusadona-Nationalpark.
Übernachtungsort: Hausboot Umbozha (F,M,A)

7.Tag: Die einheimische Bevölkerung am Kariba-See
Nach dem Frühstück lernen Sie das traditionelle Leben der einheimischen Stämme kennen, die sich rund um den See angesiedelt haben.
Bis heute leben die Stämme größtenteils isoliert.
Nach dem Mittagessen fahren Sie weiter zur Antilopen-Insel.
Hier haben Sie die Wahl: Möchten Sie eine Safari per Beiboot unternehmen oder Ihr Glück beim Angeln versuchen? 
Übernachtungsort: Hausboot Umbozha (F,M,A)

8.Tag: Kariba
Nach dem Frühstück macht Ihr Hausboot in Kariba fest.
Nachdem Sie sich von der Besatzung verabschiedet haben, beginnt Ihre Fahrt zum Mana Pools-Nationalpark (UNESCO-Welterbe).
Zuerst besuchen Sie einen Aussichtspunkt mit fantastischem Blick auf die Staumauer, die in den 50er Jahren erbaut wurde.
Danach führt Sie Ihre Reise in ca. 3-stündiger Fahrt nach Chirundu, von wo Sie nach einem Mittagessen auf dem Sambesi nach ca. 1,5 h Ihr Safari-Camp per Boot erreichen, den idealen Ausgangspunkt für Tierbeobachtungsfahrten.
Am Nachmittag wartet eine Pirschfahrt auf Sie – oder Sie entscheiden sich für Entspannung auf der Terrasse.
Ihr erlebnisreicher Tag endet mit einem kühlen Getränk inmitten des Parks.
Auf der Rückfahrt zum Camp begegnen Ihnen vielleicht die ersten nachtaktiven Tiere …
Übernachtungsort: Mana Pools-Nationalpark (F,M,A)

9.Tag: Tag Mana Pools-Nationalpark
An Safari-Tagen heißt es früh aufstehen! Nach einem zeitigen Frühstück beginnt Ihre aufregende Pirschfahrt im Mana Pools-Nationalpark.
Durch seine Unzugänglichkeit ist der Park bisher touristisch wenig erschlossen. 1984 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt, bezaubert er mit seinen großen Tierpopulationen und den seltenen Wildhunden.
Nach dem Mittagessen haben Sie gute Chancen auf weitere Tiersichtungen.
Gerade an heißen Nachmittagen verlassen die Tiere ihren Unterschlupf und kommen ans Wasser.
Übernachtungsort: Mana Pools-Nationalpark (F,M,A)

10.Tag: Chinhoyi-Höhlen
Nach dem Frühstück verlassen Sie den Mana Pools-Nationalpark.
Auf der ca. fünfstündigen Fahrt mit dem Bus zu den Chinhoyi-Höhlen machen Sie halt in Karoi und erleben den Alltag der lokalen Bevölkerung.
Nach dem Mittagessen besuchen Sie die mit kristallklarem, blau leuchtendem Wasser gefüllten Höhlen.
Nach einer weiteren ca. zweistündigen Busfahrt erreichen Sie Ihre Safari- Lodge.
Mit einem köstlichen Abendessen lassen Sie den Tag ausklingen.
Übernachtungsort: Harare (F,M,A)

11.Tag: Tag Harare und Umgebung
Am Morgen besichtigen Sie die nahe gelegene Chengeta-Grund- und Sekundarschule (nur an Unterrichtstagen) für 750 Kinder, die von den Betreibern der Safari-Lodge errichtet wurde. Die Kinder freuen sich über kleine Mitbringsel, insbesondere Schul-Utensilien.
Sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag können Sie aus mehreren Aktivitäten wählen – möchten Sie die auf dem Grundstück der Lodge lebenden wilden Tiere bei einem Ausritt zu Pferd oder lieber bei einem Spaziergang erleben?
Ihr Mittagessen nehmen Sie inmitten der Natur unter einem großen Feigenbaum ein.
Am Abend erwartet Sie ein Abschiedsabendessen mit einer Vorführung traditioneller lokaler Tänze.
Übernachtungsort: Harare (F,M,A)

12.Tag: Auf Wiedersehen Afrika!
Nach dem Frühstück haben Sie die Möglichkeit zu einer letzten Pirschfahrt auf dem Gelände der Safari-Lodge.
Anschließend Transfer zum Flughafen und Flug über Johannesburg nach Österreich.
Übernachtungsort: Flugzeug (F)

 

Inkludierte Leistungen:
.) Flüge ab/bis Wien in der Economy Class
.) Hausbootfahrt mit 4 Übernachtungen in der gebuchten Kategorie
.) 2 Übernachtungen in einer stilvollen Lodge nahe den Viktoriafällen
.) 2 Übernachtungen im Safari-Camp im Mana Pools-Nationalpark
.) 2 Übernachtungen in einer Lodge bei Harare
.) Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
.) Spezialitätenessen und Biltong-Probe
.) Ständige Deutsch sprechende Reiseleitung ab Victoria Falls bis Harare
.) Safaris, Ausflüge, geführte Spaziergänge, Bootsfahrten und Besichtigungen laut Reiseverlauf
.) Transfers in klimatisierten Kleinbussen
.) Gepäckträger-Service ab/bis zu den Flughäfen Victoria Falls/Harare
.) Unterhaltsame Kurzvorträge an Bord
.) Reiseführer Südliches Afrika

Vorgesehene Lodges:
Viktoriafälle: Victoria Falls Safari Lodge
Mana Pools-Nationalpark: Mana Pools Safari Lodge
Harare: Pamuzinda Safari Lodge

Schiffsbeschreibung und Bilder

Termine:
25.06.2020 - 07.07.2020
05.08.2020 - 17.08.2020
11.09.2020 - 23.09.2020
20.04.2021 - 02.05.2021

Preise:
Euro 5.590,-- pro Person im Doppelzimmer / Standardkabine
Euro 6.340,-- pro Person im Doppelzimmer / Masterkabine 

Einreisebestimmungen Simbabwe

Al Andalús: Sevilla - Santiago de Compostela

Der Al Andalús diente ursprünglich der britischen Königsfamilie für ihre Urlaubsfahrten an die Côte d’Azur.
Heute bietet die originelle Ausstattung im Stil der Belle Epoque alle Annehmlichkeiten der Gegenwart.
Sieben bequeme Suite-Schlafwagen mit Standard- und Superior-Suiten und vier geräumige Salonwagen aus den 1920er Jahren stehen Ihnen während der Zugreisen mit 5 bzw. 6 Übernachtungen an Bord zur Verfügung.
Jedes Abteil ist klimatisiert und verfügt über ein privates Bad mit Waschbecken, Dusche und WC. Tagsüber werden die Betten zu bequemen Sofas umfunktioniert, sodass Sie in Ihrer Suite eine gemütliche Salon-Atmosphäre genießen.

+ mehr anzeigen

Spanien, beeindruckender Schmelztiegel morgenländischer und abendländischer Kulturen, ist eines der faszinierendsten Länder der Welt. Ihre genussvolle Sonderzugreise mit dem legendären Al Andalús, dem exklusiv für Sie gecharterten Nostalgie-Zug im Stil der Belle Époque, führt Sie auf einer einzigartigen Route etwa 1.250 km von Andalusien über Kastilien bis in den Norden an Spaniens Atlantik-Küste nach Galicien. Einige der schönsten Städte Spaniens, wie Sevilla, Córdoba, Toledo, Ávila, León und Santiago de Compostela sind Höhepunkte Ihrer Reise. Lassen Sie sich von sechs UNESCO-Welterbe-Stätten mit malerisch gelegenen Burgen, Klöstern und beeindruckenden Palästen inmitten historischer Stadtkerne verzaubern. Entdecken Sie verwinkelte Gassen, vielfältige kulturelle Facetten und historische Sehenswürdigkeiten. Exklusive Einblicke in die Kultur sowie exquisite mediterrane Gaumenfreuden runden Ihre komfortable Reise ab. Erleben Sie Spanien auf elegante und unvergleichliche Art und Weise!
 

Einzigartige Erlebnisse auf dieser Reise:
.)
Einziger deutschsprachiger Exklusiv-Charter auf der einzigartigen Route Sevilla – Santiago de Compostela mit 1.250 faszinierenden Bahnkilometern
.) 6 UNESCO-Welterbe-Stätten: Sevilla, Santiago de Compostela, Toledo, Córdoba, Ávila, Aranjuez
.) 4 Regionen Spaniens auf einer Reise: Andalusien, Kastilien-La Mancha, Kastilien-León und Galicien
.) Bischofsstadt León: Bedeutendes Etappenziel der Jakobspilger
.) Exquisite Gaumenfreuden und edle Weine – Eine kulinarische Reise durch Spanien
.) Weinbaugebiet Ribeira Sacra
.) Bootsfahrten an Spaniens Fjordküste im Nationalpark Islas Atlánticas und im Sil-Canyon mit bis zu 500 m tief abfallenden Schluchten
.) Besuch des Flamenco-Museums in Sevilla

 

Ihr Reiseverlauf:

1.Tag: Flug nach Sevilla
Am Flughafen in Sevilla begrüßt Sie Ihre Reiseleitung.
Breite Alleen entlang des Flusses Guadalquivir erwarten Sie während Ihrer Panorama- Fahrt zu Ihrem De-luxe-Hotel in der Altstadt.
Am Abend unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang zum Restaurant, wo Sie Ihr Willkommens-Abendessen in einem bezaubernden Stadtpalais in der Altstadt erwartet.
Übernachtungsort: Sevilla (A)

2.Tag: Sevilla
Während Ihrer Entdeckungsreise durch Sevilla bestaunen Sie u. a. die größte gotische Kathedrale der Welt mit dem Wahrzeichen der Stadt, der Giralda, dem einstigen Minarett der Almohaden- Moschee, und den mittelalterlichen Königspalast Alcázar, eines der herausragenden Beispiele andalusischer Mudéjar- Architektur.
Die Magie des Flamencos spüren Sie im Flamenco-Museum von Cristina Hoyos.
Ein typisches Paella-Essen stärkt Sie für die bevorstehende Zugfahrt.
Anschließend heißt es: Bitte einsteigen und die Türen schließen! Am Nachmittag besteigen Sie am Bahnhof Santa Justa den legendären Sonderzug Al Andalús.
Seine Ausstattung im Stil der Belle Époque, seine bequemen Suite-Schlafwagen, die geräumigen Salon-Wagen aus den 1920er Jahren, die Gaumenfreuden ...
Freuen Sie sich auf eine genussvolle Reise mit fünf Übernachtungen an Bord.
Nach einem herzlichen Willkommen machen Sie sich mit Ihrem komfortablen Abteil vertraut und genießen ein typisch andalusisches Abendessen im hervorragenden Bordrestaurant, während der Al Andalús in Richtung Córdoba rollt.
Übernachtungsort: Sonderzug Al Andalús (F,M,A)

3.Tag: Córdoba
Heute erwartet Sie Córdoba, wo das maurische Spanien seine geistige, kulturelle und wirtschaftliche Blüte erlebte.
Noch lange sollte das hier Erreichte weit über die Grenzen Andalusiens ausstrahlen.
Im 10. Jh. wurde das Kalifat von Córdoba errichtet. In dieser Zeit lebten ungefähr 500.000 Menschen in Córdoba, das damals eine der größten Städte der bekannten Welt war. Christen, Juden und Muslime lebten meistens friedlich zusammen.
Während Ihrer Altstadtbesichtigung entdecken Sie das bedeutendste Baudenkmal der Stadt – die Mezquita mit ihrem faszinierenden Säulenwald, ehemals Hauptmoschee und heute christliche Kathedrale.
Nach einem Bummel durch die alten Gassen des ehemaligen jüdischen Viertels setzen Sie Ihre Fahrt mit dem Al Andalús fort.
Am Abend erreicht der Al Andalús das UNESCO-Welterbe-Städtchen Aranjuez in der Provinz Toledo.
Seit dem 16. Jh. war Aranjuez einer der Sommersitze der königlichen Familie – und auch Schillers Don Carlos verlebte hier schöne Tage.
Übernachtungsort: Sonderzug Al Andalús (F,M,A)

4.Tag: Toledo
Toledo verzaubert nicht nur mit seinem Charme, sondern ist auch beeindruckend gelegen.
Die Kirchen, Paläste und orientalisch anmutenden Häuser der Stadt türmen sich auf einer an drei Seiten vom Río Tajo in einer tiefen Schlucht umflossenen Granithöhe.
Geschichte zum Anfassen, das ist Toledo. Müßig, alle Sehenswürdigkeiten aufzuzählen, denn Toledo ist keine Stadt, in der es etwas zu sehen gibt – Toledo ist eine einzige Sehenswürdigkeit.
Und daher aus gutem Grund gleich komplett zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt worden.
Damit ist Toledo genau das richtige Reiseziel für diejenigen, die gern durch historische Gassen flanieren und die Atmosphäre einer romantischen Stadt schnuppern, in der die Zeit stehengeblieben zu sein scheint.
Dabei beherbergt die Hauptstadt der Region Kastilien-La Mancha aber mehr als nur spanische Historie. In der Stadt der drei Kulturen, wie Toledo genannt wird, haben sowohl Christen, Mauren als auch Juden überall ihre Spuren hinterlassen.
Sie sehen u. a. die Kathedrale, das Kloster San Juan de los Reyes, die Synagoge Santa María la Blanca sowie das bekannte Gemälde Das Begräbnis des Grafen von Orgaz von El Greco in der Kirche San Tomé.
Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Während Ihres Abendessens an Bord rollt der Al Andalús in Richtung Norden. 
Übernachtungsort: Sonderzug Al Andalús (F,M,A)

5.Tag: Tag Ávila und León
Nach dem Frühstück führt Sie die Fahrt ins tiefste Kastilien-León nach Ávila (UNESCO-Weltkulturerbe), dessen gewaltige Befestigungsanlage aus dem 11. Jh. zu den besterhaltenen mittelalterlichen Stadtbefestigungen weltweit zählt.
Die Stadtmauern umschließen ein wahres Kleinod an Kunst. Auf engstem Raum ballt sich auf 1.128 m Höhe zusammen, was Kastilien so schön macht: Gotische Herrenhäuser, verwinkelte Gassen, großartige romanische Kirchen und nicht zu vergessen: das Wahrzeichen der Stadt, die imposante 2,5 km lange Stadtmauer mit ihren 28 mächtigen Türmen sind Zeugnisse der unvergleichlichen Geschichte Ávilas.
Am Nachmittag erreicht Ihr Sonderzug Astorga.
Von hier aus führt Sie ein kurzer Ausflug zur geschichtsträchtigen Bischofsstadt León, einem der bedeutendsten Etappenziele der Jakobspilger auf dem Weg nach Santiago de Compostela.
Ein Muss in León: Ihr Besuch der gotischen Kathedrale, die sich unübersehbar mit den fast 70 m hohen Türmen über die Plaza de Regla erhebt.
Weiterfahrt mit dem Al Andalús hinein in die grünen Berge Galiciens nach Monforte de Lemos.
Übernachtungsort: Sonderzug Al Andalús (F,M,A)

6.Tag: Galicien
Willkommen in der Ribeira Sacra, einem spanischen Weinbaugebiet in der südöstlichen Region Galicien, nahe der portugiesischen Grenze.
Im eindrucksvollen Sil-Canyon, mit bis zu 500 m tief abfallenden Schluchten, erwartet Sie eine kurzweilige Flussfahrt.
Sie werden überrascht sein von der wilden Schönheit der Landschaft, die von Weingärten, Bergen und von den Wassern des Sil-Flusses beherrscht wird.
Wussten Sie, dass sich hier die ältesten christlichen Gemeinden Spaniens befinden?
Bereits vor 1.500 Jahren siedelten sich hier Mönchsorden und Einsiedler an, um sich über Jahrhunderte der Perfektionierung von Meditation der Besinnung zu widmen.
Fahrt mit dem Al Andalús weiter nach Ourense am Río Miño. Besichtigung des historischen Stadtkerns.
Übernachtungsort: Sonderzug Al Andalús (F,M,A)

7.Tag: Santiago de Compostela
Der Al Andalús fährt nordwärts durch Galiciens zauberhafte Bergwelt und erreicht am frühen Nachmittag Santiago de Compostela, Endpunkt des Jakobswegs und Ziel Tausender Pilger, die hier das Grab des Apostels Jakobus besuchen.
Für die kommenden zwei Nächte checken Sie im direkt neben der berühmten Kathedrale gelegenen Hotel Parador Santiago de Compostela ein.
Das wunderschöne Gebäude aus dem 15. Jh. – einst königliches Pilgerhospiz – gilt als das älteste Hotel der Welt.
Gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung schlendern Sie durch die Gassen dieses magischen Ortes. Das historische Zentrum der Stadt wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.
Doch das ist nicht der einzige Grund, nach Santiago zu kommen.
Enge Gassen wechseln ab mit Plätzen und jahrhundertealten Granitbauten, die teilweise noch aus dem Mittelalter stammen.
Besonders herausragend ist die Kathedrale mit ihrer majestätischen Fassade. 
Übernachtungsort: Santiago de Compostela (F,M,A)

8.Tag: Rías Baixas
Inmitten sagenhaft schöner Wälder reicht der Atlantische Ozean tief ins Land hinein und bildet die vier schmalen Meeresbuchten Rías Baixas.
Wunderschöne Strände und wilde Natur, aber auch eine einzigartige Gastronomie mit Gerichten für die unterschiedlichsten Geschmäcker erwarten Sie in diesem Teil Galiciens.
Auch volkstümliche Traditionen sind hier noch sehr lebendig: In den dicht bewachsenen Bergen leben der Legende nach die sogenannten Meigas und die Santa Compaña, Hexen und Gespenster.
Verzaubern wird Sie auf jeden Fall die Fjordküste mit den zahllosen vorgelagerten einsamen Inseln.
Genießen Sie Ihre Bootsfahrt zu den Muschelbänken – hier werden die weltbesten Miesmuscheln gezüchtet. Die Meeresfrüchte werden an Bord frisch zubereitet und mit einem guten Albariño- Wein angeboten.
Zudem ist ein Besuch der Cíes-Inseln geplant (wetterabhängig). Die paradiesisch anmutende Inselgruppe ist das Schmuckstück des Nationalparks Islas Atlánticas.
Die Wasserläufe und Felsen sind Heimat einer vielfältigen Flora und Fauna.
Dieser besondere Teil Galiciens ist von der Fischerei geprägt und zeigt sich höchst gastfreundlich. Hier besuchen Sie auch das Fischerdorf Combarro.
Der denkmalgeschützte Ortskern ist ein repräsentatives Beispiel für die drei traditionellen Architekturelemente Galiciens: Speicher auf Stützpfeilern, traditionelle Fischerhäuser und Steinkreuze.
Am Nachmittag kehren Sie nach Santiago de Compostela zurück. 
Übernachtungsort: Santiago de Compostela (F,M,A)

9.Tag: Rückflug
Transfer zum Flughafen und Verabschiedung 
(F)

 

Inkludierte Leistungen:
.) Flüge Wien – Sevilla und Santiago de Compostela – Wien in der Economy Class
.) 6-tägige Schienen-Kreuzfahrt Sevilla – Santiago de Compostela im Sonderzug Al Andalús mit 5 Übernachtungen im Abteil Ihrer gebuchten Kategorie
.) 1 Übernachtung im De-luxe-Hotel in Sevilla und 2 Übernachtungen im De-luxe-Hotel in Santiago de Compostela
.) Ständige Deutsch sprechende Lernidee-Reiseleitung für je maximal 30 Gäste ab Sevilla/bis Santiago de Compostela und zusätzlich Deutsch sprechende örtliche Reiseleitung
.) Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen), ausgewählte alkoholische und alkoholfreie Getränke während der Mahlzeiten
.) Alle Ausflüge und Besichtigungen deutschsprachig (Eintrittsgelder inkl.)
.) Lernidee-Infopaket mit Reiseliteratur
.) Alle Transfers und Gepäckträger-Service

Termin:
26.08.2020 bis 03.09.2020

Preis:
ab Euro 5.980,-- pro Person im Zweibett-Abteil / Gran Class Standard
 

Beschreibung der Abteile und Bilder

Einreisebestimmungen Spanien